Buchtipps

Familienromane sind beliebt, am ehesten als Saga. Über Jahrzehnte, noch besser über Jahrhunderte verlaufen die Biographien von Menschen, die alle durch Blut und Gefühle miteinander verbunden sind. Wofür andere hunderte von Seiten und ebensoviel Jahre benötigen macht Jocelyne Saucier in einer Generation und in einem schmalen Band.   Die...
Eine total verrückte Geschichte ist das, die Herr Kuckuck eines Tages erlebt: ein Pinguin steht vor der Tür und bezieht seine Wohnung. Der ungebeten Gast nervt durch seine herausfordernde Art, mit der er seine Wünsche vorträgt. Mal will er baden, sofort, dann wünscht er ständig Fisch, er dekoriert die Zimmerpflanzen um, weil er Grün nicht erträgt...
In der großen Stadt am Hafen gibt es einen Marder namens Zorilla, einen gefürchteten, in einen schwarzen Mantel gekleideten und geheimnisumwitterten Mitbürger. Als er anfängt, in rätselhaften Aktionismus zu verfallen, fragen sich die Einwohner der Stadt, das Krokodil, der Affe, das Pferd oder die Ratten, auf welche Bedrohung sie sich nun...
Wer die ersten beiden Bände über das Provinznest Holt in Colorado von Kent Haruf gelesen hat, der kennt die Personen, die darin vorkommen, und er weiß, was ihn auch in diesem neuen Buch erwartet. Obwohl man weitab vom Schuss große Träume hegt, aber wenig vom Leben erwartet, ist es weniger das Schicksal, als vielmehr das Handeln, das die Geschicke...
Das älteste Spiel der Welt ist das Spiel um deine Seele … 1486: Knittlingen ist ein ruhiger Ort im Kraichgau. Bis zu dem Tag, als die Gaukler in die Stadt kommen – und plötzlich Kinder verschwinden. Johann Georg, auch „Faustus“, der Glückliche, genannt, kümmert das nicht. Ihn interessiert nur der Spielmann und Magier Tonio del Moravia, der ihm...
Ein ungemein farbenreiches Buch über den Menschen und seine Facetten ist Carl von Siemens' Reisebericht Der Tempel der magischen Tiere. Er schreibt über seine Reisen an den Amazonas, auf die Cook-Inseln und nach Australien, wo er ohne Scheu vor unangenehmen Erfahrungen den Kontakt zu Kulturen am Rande der Zivilisation sucht - auf dem Weg zu sich...
Zwischen Krimi, Fantasy und Sci-Fi angesiedelt, beschreibt der Roman von Thomas Erle eine überraschende Dystopie mitten im Ländle. Ein großes, brachial überwachtes Sperrgebiet im Schwarzwald nach einem rätselhaften Unfall und viele Vermisste, die dort verschollen sind, bilden den Rahmen eines Buches, das man, bei aller sprachlichen...
Ein neuer Krimi der Altmeister des leicht humorigen, immer ein wenig durchtriebenen Kriminalromans, diesmal in Bonn. Karin und Holda wagen sich auch mit gut 80 Jahren noch auf überraschende Pfade.
Wer in den tristen Tagen des Januars und Februars einen kleinen Lichtblick sucht, der findet ihn im traumverlorenen Bilderbuch von Agnès Lestrade und Valeria Docampo. Die Geschichte erzählt von der kleinen Rosa, die aus Nebel dichte Schleier, Teppiche und Vorhänge webt, mit der die Welt verdeckt werden kann. Dunkelheit und Dämmerlicht sind das...
Großartig geschrieben, humorvoll und trotz einigem Lehrmaterial an Bord ein äußerst unterhaltsamer Marsch in den Wald zum geheimnisumwitterten Reuber ist der neue Roman von Finn-Ole Heinrich. Ein Kinderbuch scheint es mir aber - trotz gegenteiler Auffassung des Verlages - nicht zu sein. Voller Überraschungsmomente und witziger Einfälle ist das...

Seiten